www.muenchsteinach.de

Ein Jahr zum feiern ...

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Gäste aus nah und fern,

Münchsteinach blickt auf eine lange Geschichte zurück. Inmitten ausgedehnter Wälder siedelten hier vermutlich schon in der vor- und frühgeschichtlichen Zeit Menschen, worauf die gefundenen Keltengräber schließen lassen. Aber erst im Jahr 912 wurde Münchsteinach erstmals urkundlich erwähnt. König Konrad I. verschenkte damals den Ort Steinaha an den Abt Dracolf von Schwarzach. So können wir heute wohl auf eine 1100 jährige Geschichte Münchsteinachs zurückblicken und sind doch eine vitale Gemeinde.

Franz Kafka sagte einmal: "In der Jugend ist man glücklich, weil man die Fähigkeit hat, das Schöne zu sehen. Wer diese Gabe bewahrt, wird niemals alt." Wenn man angesichts dieser Aussage auf Münchsteinach blickt, dürften in Münchsteinach nur junge Leute leben.

"1100 Jahre Münchsteinach", dies erscheint uns als eine sehr lange Zeit, tatsächlich ist es aber nur ein kurzes Intermezzo in der Menschheitsgeschichte und eine nicht messbare Zeit im Weltgeschehen. Dennoch war diese Zeit voll mit besonderen - negativen wie auch positiven - Ereignissen, dass man sie kaum alle erfassen konnte.

Auch in Münchsteinach wurden diese Entwicklungen natürlich wahrgenommen und aktiv gelebt und mitgestaltet. Besonders in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg formte die Dorfgemeinschaft unseren Ort zu einer lebens- und liebenswerten Heimat. Ich denke dabei vor allem an den Bau des Freibades, die Dorferneuerung und die Flurbereinigung.

Die Kindertagesstätte St. Nikolaus wurde geschaffen und die Steinachgrundhalle errichtet. Auch der Bau von Ver- und Entsorgungseinrichtungen gehört in diese Reihe, um an dieser Stelle nur einige zu nennen.

1100 Jahre Münchsteinach sind ein außergewöhnliches Ereignis und sicher Grund genug auf die vergangenen Jahre anzustoßen. Allen Münchsteinachern danke ich für die Heimatverbundenheit und die Ausdauer bei der Bewältigung der vielen Probleme in der Vergangenheit. Damit bringe ich aber auch die Hoffnung zum Ausdruck, die zukünftig anstehenden Aufgaben mit Optimismus anzugehen.

Lassen Sie uns Feiern und uns darüber freuen, wie sich Münchsteinach in den vergangenen 1100 Jahren seiner Geschichte entwickelt hat: nämlich zu einer selbständigen und modernen Gemeinde, auf die wir stolz sein dürfen.

Ihr Bürgermeister

Jürgen Riedel


gedruckt am  17.12.2017
www.muenchsteinach.de